High Heels Gymnastiktipps

Das Laufen auf High Heels ist für unsere Füße und den Körper eine sportliche Herausforderung. Damit das Tragen der High Heels nicht mit Schmerzen verbunden ist, sollten Sie einige Gymnastikübungen in Ihren Tagesablauf mit einbauen. Hier finden Sie einige Gymnastiktipps für einfache Übungen, die Sie ohne großen Aufwand nachahmen können.

Füße

Damit der Fuß nicht unter der Belastung des Laufens mit High Heels leidet, bedarf es einer guten Fußmuskulatur und regelmäßiger Dehnübungen. Um Schmerzen zu verhindern laufen Sie zu Hause öfter mal bewusst auf den Zehenspitzen. Eine Übung zum Dehnen: Setzen Sie sich auf den Boden und drücken Sie den Vorderfuß mit der Hand nach unten. Trainieren Sie die Fußmuskulatur, indem Sie mit den Zehen ein Tuch oder einen Stift vom Boden aufheben. (Hier finden Sie weitere Dehnübungen für Ihre Füße)

Achillessehne

Winkeln Sie das vordere Bein an, strecken Sie das hintere Bein und drücken Sie die Ferse auf den Boden. Damit dehnen Sie die Achillessehne.

Waden

Die Wadenmuskeln kann man dehnen und kräftigen, indem man die Vorfüße auf eine Treppenstufe stellt und die Ferse absenkt. Die Übung sollte drei bis vier Mal wiederholt werden. Wer sich auf die Zehen stellt und sich hochdrückt, kräftigt ebenfalls die Muskeln an den Waden.

Beine

Für einen sicheren und auch sexy Gang mit den High Heels benötigen Sie auch eine gute Beinmuskulatur. Eine einfache aber effektive Gymnastikübung sind Kniebeugen. Wer Kniebeugen ohne Gewicht ausführt, sollte viele Wiederholungen machen. Beginnen Sie mit 3 – 4 Sätzen á 20 Kniebeugen. Steigern Sie die Anzahl der Kniebeugen allmählich. Bereits nach einigen Wochen werden Sie bis zu 200 Kniebeugen pro Trainingseinheit schaffen und belohnt werden Sie mit einer strafferen und festeren Figur.

Eine weitere Übung ist der Ausfallschritt. Mit langem Schritt ausgeführt trainiert er den hinteren Oberschenkelmuskel und den Gesäßmuskel. Aufrecht stehen, Beine in Schulterbreite grätschen. Nun einen langen Schritt nach vorn machen -dabei einatmen- und den Oberkörper so gerade wie möglich halten. Das Knie des vorgestreckten Beines in einen 90 Grad Winkel beugen. Druck auf die Ferse des vorgestellten Fußes ausüben und zurück in die Ausgangsposition gehen -wieder ausatmen-. Auch diese Übung pro Bein ca. 20 mal wiederholen und davon 3 – 4 Durchgänge.

Allgemein

Um ein Gefühl für das Laufen in High Heels zu bekommen sind Standübungen ebenfalls hilfreich. In High Heels gerade hinstellen, Knie durchdrücken. Langsam in die Hocke gehen, bis 3 zählen und wieder langsam aufstehen. Knie durchdrücken.

Wichtig vor jedem Tragen von High Heels sind Aufwärmübungen. Vor dem Laufen mindestens 2 – 3 Minuten die Füße kneten, massieren und dehnen, so verhindern Sie Schmerzen und beugen Verletzungen vor.

Extrem wichtig ist auch eine gute, gerade Körperhaltung. Diese kann man trainieren, in dem man sich ein Buch auf den Kopf legt und damit läuft ohne dass es herunterfällt.